neuigkeiten
| site map
| top-themen
die frau
das maedchen
der mann
bilder
don camisi

fan70.ch

baseggio.net

tempus-fugit.ch

   eng
search our 945 news articleshide the archive
Today in 2004 Die Nadelstreifen sind geordert

2019: 01
2018: 12 10 09 08 06 05 04 02 01
2017: 12 11 10 09 08 07 06 05 04 03 02 01
2016: 12 11 10 09 08 07 06 05 04 03 02 01
2015: 12 11 10 09 08 07 06 05 04 03 02 01
2014: 12 11 10 09 08 07 06 05 04 03 02 01
2013: 12 11 10 09 08 07 06 05 04 03 02 01
2012: 12 11 10 09 08 07 06 05 04 03 02 01
2011: 12 11 10 09 08 07 06 05 04 03 02 01
2010: 12 11 10 09 08 07 06 05 04 03 02 01
2009: 12 11 10 09 08 07 06 05 04 03 02 01
2008: 12 11 10 09 08 07 06 05 04 03 02 01
2007: 12 11 10 09 08 07 06 05 04 03 02 01
2006: 12 11 10 09 08 07 06 05 04 03 02 01
2005: 12 11 10 09 08 07 06 05 04 03 02 01
2004: 12 11 10 09 08 07 06 05 04 03 02 01
2003: 12 11 10 09 08 07 06 05 04 03 02 01
2002: 12 11


2019-01-28, 05.46 GMT
Frankenstein im Schauspielhaus Zürich
Am Samstag sahen Eva und ich die Inszenierung von Dietmar Daths "Frankenstein" im Schauspielhaus. Fantastisches Bühnenbild, coole Soundeffekte, solide schauspielerische Leistung und ein grottenlangweiliger Plot, so lässt sich der Abend zusammenfassen. Der Inhalt kann in keiner Weise mit dem professionellen Production Design mithalten, das Stück dreht sich im Wesentlichen um eine einzige Idee, die in endlosen Monologen und Dialogen wiedergekäut wird. Pseudo-philosophisch, weder lehrreich, noch lustig.
Mario de Baseggio
Das Bild ist der Website
www.schauspielhaus.ch entnommen.

© 2018 baseggio.com | moehlecke.com