neuigkeiten
| site map
| top-themen
die frau
das maedchen
der mann
bilder
don camisi

fan70.ch

baseggio.net

tempus-fugit.ch

   eng
News Search
Searching for search our 941 news articlesshow the archive

2015-08-29, 20.48 GMT
Römerfest in Kaiseraugst
Heute verbrachten wir bei strahlendem Sommerwetter kurzweilige Stunden am Römerfest in Kaiseraugst. Es war äusserst lehrreich zu sehen, wie sich die Legionäre im Kampf bewegten. Die Ähnlichkeit der Technik einer römischen Phalanx bei direktem Feindkontakt und einem Polizei-Kordon beim Ordnungsdienst an Demonstrationen war verblüffend. Die Gladiatorenkämpfe der Gruppe Amor Mortis aus Deutschland waren spektakulär, die Murmilli, Thraker, Retiarier und Secutoren teilten auch unter der grellen Mittagssonne kräftig aus. Wir konnten auch Einsicht in antikes Handwerk gewinnen, etwa beim Steinmetz, der uns die Unterschiede zwischen römischen und keltischen Getreidemühlen erläuterte. Am beeindruckendsten war für uns jedoch zu sehen, mit wieviel Herzblut und Leidenschaft hunderte von Geschichts-Begeisterten mit vollem Einsatz den römischen Alltag zum Leben erwecken.
Zur offiziellen Website des Römerfests
Mario de Baseggio

2008-10-11, 10.16 GMT
Kofi Annan an der Universität Zürich
Der Friedensnobelpreisträger und ehemalige Uno-Generalsekretär Kofi Annan trat gestern in der Aula der Universität Zürich auf. Er hielt eine Rede mit dem Titel "The University and the Challenge of Climate Change", die Eva und ich gemeinsam mit Yvonne über einen Live-Video-Stream verfolgen konnten.
Unverständlicherweise liess man Annan in der Aula sprechen, die gerade einmal 200 Personen fasst. Daher sammelten sich auf der Treppe im Hauptgebäude hunderte von Menschen, die keinen Einlass in die Aula fanden. Zu diesen Personen gehörten auch wir. Die drei vorbereiteten Räume mit Live-Video-Stream waren ebenfalls zum Bersten gefüllt, glücklicherweise wurden (wohl durch den Hausdienst) im Eiltempo mehrere weitere Hörsäle mit dem Videosignal versehen, so dass wir Kofi Annans Rede in voller Länge sehen konnten.

Der Friedensnobelpreisträger begann seine Rede mit einer Anekdote: Er sei nicht ganz sicher, ob die vielen Leute, die ihn hier fotografiert hätten, auch wirklich wüssten, wer er sei. In seinen Ferien sei er nämlich mit Morgan Freeman verwechselt worden. Danach sprach der Nobelpreisträger in eindringlicher, ernster Weise von den Folgen des Klimawandels für die Welt. Es seien einmal mehr vor allem die Ärmsten der Armen betroffen. Es gebe, so Annan, bereits 25 Millionen Flüchtlinge, die wegen veränderter klimatischen Bedingungen ihre Heimat verlassen müssen. Diese Zahl könne in naher Zukunft bis zu 100 Millionen steigen. Daher sei schnelles Handeln auf verschiedenesten Ebenen - in Politik, Wirtschaft und Wissenschaft - unerlässlich. Ein besonders beeindruckendes Zitat möchte wir hier im Wortlaut wiedergeben.

"Of all the natural species, it is human beings who have been granted the role of agent and not just the subject of change. This is our sacred and profound responsibility, individually and collectively." (Dieses Zitat ist als Film auch bei YouTube zu sehen.)

Obwohl wir Kofi Annan nur über den Video-Stream sehen und nicht im selben Raum sitzen konnten, war die Rede des ehemaligen Uno-Generalsekretär ein denkwürdiges Erlebnis.
Das Zitat von Kofi Annan auf YouTube
Mario de Baseggio

2007-06-09, 15.46 GMT
Mittagessen mit Mike
Nach längerer Zeit habe ich meinen Dienstkollegen Mike getroffen. Wir waren mittagessen, was sich angeboten hat, weil wir beide für dieselbe Bank arbeiten. Interessante Gespräche über unser beider Leben, den Job und natürlich unsere gemeinsamen Militärdiensttage. Hat Spass gemacht!
Protokoll unseres letzten WKs (Oktober 2003)
Mario de Baseggio

2005-06-06, 12.08 GMT
Pflicht erfüllt, de Baseggio ausser Dienst!
Was vor 17 Jahren mit der Aushebung in der Chliriethalle in Oberglatt begonnen hat, konnte heute auf dem Flugfeld Dübendorf würdig zu Ende gebracht werden: Ich habe meine beeindruckende militärische Karriere beendet, nachdem die Armeeführung offenbar der Meinung ist, in Zukunft auf meine Dienste verzichten zu können.
Gemeinsam mit 400 Kameraden konnte ich meine Uniformen und das Kriegswerkzeug der Eidgenossenschaft zurück geben. Unter den Veteranen entdeckte ich Alexander, der in einer Parallelklasse zur Schule gegangen ist. Ausserdem traf ich am anschliessenden Apéro noch [undisclosed], einen ehemaligen Kadi, der unterdessen im Grad eines Obersten seine Diensttage zählt. Und - last but not least - war auch mein Dienstkollege Patrick vom Bundeslöschzug der Stadt Zürich mit von der Partie. Er ist auf dem linken Bild schelmisch grinsend zu sehen. Er war es auch, der das letzte Bild von mir in Uniform geschossen hat, das ich der Öffentlichkeit nicht vorenthalten möchte. In meiner letzten Amtshandlung habe ich vor dem offiziellen Akt der Entlassung noch einen Soldaten zum Korporal befördert. Er hatte keine Achselschlaufen am Hemd, da habe ich ihm meine eigenen, die ich noch von der Uniformjacke her bei mir trug, angezogen. Selbstverständlich habe ich ihn mit militärischem Gruss in den neuen Stand erhoben und ihn sogleich ermahnt, dass er als Unteroffizier der Schweizer Armee aufrechter, gerader zu stehen habe. Am Ende ging dann alles schnell, eine in der Länge erträgliche Rede von Stadträtin Maurer, gefolgt vom Fahnenmarsch und dem Schweizer Psalm. Dann war der letzte Befehl, den ich als Soldat zu befolgen hatte, das nicht unwillkommene, finale «Ruh'n!».
Mario de Baseggio

2003-10-17, 15.25 GMT
Neues aus dem Dienst - Letzte Folge
Es ist so weit, der Dienst ist vorbei. Ich sitze bereits wieder zu Hause am Rechner, das grüne Tenu wandert wieder in den Keller.
Der Rückschub gestaltete sich für den Spez Zug zwar arbeitsintensiv, aber problemlos. Ich habe zusammen mit Olav, Roli und Daniel 800 Meter Schlauch in den Ausleger geladen, was anderthalb Stunden gedauert hat. Die Fahrzeuge glänzen und sind wieder mit den zivilen Nummernschildern bestückt.

Es bleibt mir lediglich all den Beteiligten zu danken. Allen voran natürlich dem Zug, der einmal mehr organisatorische Mängel exzellent kompensiert hat. («Was du heute kannst besorgen, ...») Fachdienstlich haben sich Michi und Beat wiederum als unersetzlich erwiesen. Ich danke ausserdem meiner Gruppe, die ich bei der Ausbildung der UNO-Blaumützen führen durfte. Speziell sei hier Peter erwähnt, mit dem ich 3 Tage im Duro gesessen habe. Natürlich gebührt auch unserem Instruktor Maurus ein Lob für die interessanten Erläuterungen zum Thema.

Last but not least will ich noch unserem Kadi Stefan einen grossen Dank aussprechen. In meiner ganzen militärischen Laufbahn habe ich noch keinen derart fähigen, aufgeschlossenen und konsequenten Kommandanten erlebt.
Mario de Baseggio

2003-10-17, 06.55 GMT
Neues aus dem Dienst - Folge 30
Nun sind die Fahrzeuge alle wieder in Zuerich, wo wir sie samt Material gruendlich reinigen werden. Die anderen Zuege der Kompanie sind entweder dabei, die Truppenunterkunft zu putzen oder Material bei den Zeughaeusern zurueckzugeben. Die Einheit wird also an verschiedenen Standorten abtreten, sie war heute Morgen beim Antrittsverlesen zum letzten Mal komplett zugegen.
Mario de Baseggio
Submitted via WAP

2003-10-17, 05.10 GMT
Neues aus dem Dienst - Folge 29
Der Spez Zug ist jetzt unterwegs nach Zuerich zum Depot.
Mario de Baseggio
Submitted via WAP

2003-10-16, 14.26 GMT
Neues aus dem Dienst - Folge 28
Geschafft! Wir haben nun die Regimentsfahnen abgegeben. Damit verbunden ist jeweils das nicht ganz zeitgemaesse Brimborium mit Achtungsstellung, Marschmusik und markigen Worten. Morgen werden wir unser Material reinigen und zurueckgeben koennen. Darauf freuen sich wohl alle hier.
Mario de Baseggio
Submitted via WAP

2003-10-16, 06.35 GMT
Neues aus dem Dienst - Folge 27
Wir kehren dem Luzerner Hinterland nun den Ruecken und befinden uns auf der Rueckverschiebung zum eigentlichen Einheitsstandort.
Mario de Baseggio
Submitted via WAP

2003-10-15, 17.06 GMT
Neues aus dem Dienst - Folge 26
Wiederum haben wir die Blaumuetzen trainiert, am Morgen machte uns die herbstliche Kaelte zu schaffen. Jetzt gehen wir auf Befehl des Kadis ins Kino: "Achtung, fertig, Charlie!" fuer die ganze Kompanie. (Kein Witz!)
Mario de Baseggio
Submitted via WAP

2003-10-14, 17.17 GMT
Neues aus dem Dienst - Folge 25
Nachdem wir heute tagsueber wiederum arme UN-Beobachter schikaniert haben, ist unser Zug nun unterwegs zur Feuerwehrkompanie unseres Lieblings-Feldweibels. Wir werden dort unsere Mittel demonstrieren.
Mario de Baseggio
Submitted via WAP

2003-10-13, 18.39 GMT
Neues aus dem Dienst - Folge 24
Der heutige Tag stand ganz im Zeichen des UN-Beobachter-Kurses. Ich hatte einen Rebellen-Kommandanten zu mimen, der seine Stinger-Boden-Luft-Lenkwaffe zu verbergen sucht. Die angehenden Blaumuetzen hatten gehoerig unter meinen selbstherrlichen Anweisungen und Bemerkungen zu leiden: "Go away!", "Shut up!", "I don't care!" etc.
Mario de Baseggio
Submitted via WAP

2003-10-12, 09.42 GMT
Neues aus dem Dienst - Folge 23
Das Wochenende ist fuer uns bereits vorbei, um 13.00 Uhr ruecken wir ein. Deshalb sind wir mit unseren roten Fahrzeugen schon auf der Autobahn.
Mario de Baseggio
Submitted via WAP

2003-10-11, 10.13 GMT
Neues aus dem Dienst - Folge 22
Nun geht es in die letzte Woche. Wir werden am Sonntag bereits um 13.00 Uhr einrücken und an den ersten 3 Tagen einen Ausbildungskurs für UN-Militärbeobachter unterstützen.
Die vergangene Woche ging aus meiner Sicht relativ problemlos über die Bühne, lediglich das Wetter war zuweilen nicht gerade ideal.

Ich habe bei der Durchsicht der News-Artikel bemerkt, dass ich es unterlassen habe, zu erwähnen, dass seit Donnerstag der ersten Dienstwoche 22 Mitglieder unserer Kompanie in einer Schweizer Stadt Wachdienst vor einer ausländischen Botschaft verrichten. Sie sind also im Einsatz, das ist keine Übung.
Mario de Baseggio

2003-10-09, 22.52 GMT
Neues aus dem Dienst - Folge 21
ERNSTFALL! Jetzt hatten wir tatsaechlich noch einen echten Einsatz: Ein Fahrzeug hat beachtliche Mengen an Oel verloren. Wir sind mit 8 Mann ausgerueckt und haben die an die 50 Meter lange Spur gebunden und aufgewischt. Nach anderthalb Stunden war es geschafft, um 0.30 Uhr war der Zug wieder komplett.
Mario de Baseggio
Submitted via WAP

2003-10-09, 12.24 GMT
Neues aus dem Dienst - Folge 20
Sind nun auf Achse. Unterwegs in die Innerschweiz zum Rest der Kompanie. Heute morgen hatten wir den letzten Fachdienst dieses WKs. Und unser Kadi hat wacker mitgemacht. Stand ihm gar nicht schlecht, der "gaeggeligaele" OC-Anzug...
Mario de Baseggio
Submitted via WAP

2003-10-08, 15.33 GMT
Neues aus dem Dienst - Folge 19
Das Wetter hat sich heute gluecklicherweise stark gebessert. Es ist zwar der Bise wegen ziemlich kalt, dafuer regnete es den ganzen Tag nicht. Jetzt noch die Ausruestung reinigen, dann gibt es Nachtessen. Und schliesslich haben wir Ausgang.
Mario de Baseggio
Submitted via WAP

2003-10-08, 09.44 GMT
Neues aus dem Dienst - Folge 18
Nun haben wir wohl in diesem Dienst zum letzten Mal scharf geschossen. Morgen werden wir dem Rest der Kompanie in die Innerschweiz folgen, wo wir die naechste Woche bei der Ausbildung von UNO-Blaumuetzen mithelfen koennen.
Mario de Baseggio
Submitted via WAP

2003-10-07, 18.57 GMT
Neues aus dem Dienst - Folge 17
Es schneit...
Mario de Baseggio
Submitted via WAP

2003-10-07, 17.04 GMT
Neues aus dem Dienst - Folge 16
Heute viel Fachdienst, wenig Zeit. Jetzt geht es schon zur naechsten Uebung mit einer oertlichen Feuerwehr.
Mario de Baseggio
Submitted via WAP

2003-10-06, 14.47 GMT
Neues aus dem Dienst - Folge 15
Es hat hier oben tatsaechlich schon 30cm Schnee. Zum Glueck war der Marsch nicht auf heute angesetzt...
Mario de Baseggio
Submitted via WAP

2003-10-06, 12.31 GMT
Neues aus dem Dienst - Folge 14
Wir sind unterwegs zum Gebiet, wo der Marsch vom letzten Freitag statt fand. Diesmal absolvieren wir die Strecke motorisiert. Der Kadi will uns naemlich die Aussicht zeigen, die uns wegen des Nebels und des Regens entgangen ist. Eine schoene Idee!
Mario de Baseggio
Submitted via WAP

2003-10-04, 14.53 GMT
Neues aus dem Dienst - Folge 13
Die erste WK-Woche ist vorüber, wir haben alles gut überstanden. Die Bilder-Galerie ist aktualisiert, es sind nun mehr als 90 Bilder verfügbar. Man findet sie, indem man auf den Knopf «pictures» klickt und dann im Untermenu den Eintrag «fdt 2003» wählt. Ich werde an den nächsten beiden Wochenenden jeweils neue Bilder hochladen.
Mario de Baseggio

2003-10-03, 10.32 GMT
Neues aus dem Dienst - Folge 12
Der Marsch liegt nun hinter uns. Stroemender Regen und Nebel haben die Aufgabe etwas erschwert. Am Nachmittag werden wir noch schiessen, dann gehe ich bis morgen frueh auf die Wache.
Mario de Baseggio
Submitted via WAP

2003-10-03, 05.40 GMT
Neues aus dem Dienst - Folge 11
Es hat sich viel getan, hatte jedoch keine Zeit, zu schreiben. Jetzt geht es auf einen Marsch (15km).
Mario de Baseggio
Submitted via WAP

2003-10-01, 15.52 GMT
Neues aus dem Dienst - Folge 10
Nun regnet es wieder. Aber das spielt keine Rolle, wir sitzen in Lastwagen und fahren zur "Home Base".
Mario de Baseggio
Submitted via WAP

2003-10-01, 11.12 GMT
Neues aus dem Dienst - Folge 9
Es regnet. Na ja, in 4 bis 5 Stunden wird auch dieser Ausbildungsblock erledigt und Geschichte sein...
Mario de Baseggio
Submitted via WAP

2003-10-01, 04.21 GMT
Neues aus dem Dienst - Folge 8
Wir sind heute bereits um 05.15h aufgestanden, weil wir die Ausbildungsposten einrichten muessen. Heute Abend ist dafuer Ausgang ab 18.00h geplant.
Mario de Baseggio
Submitted via WAP

2003-09-30, 10.49 GMT
Neues aus dem Dienst - Folge 7
Die erste Inspektion durch das Bataillon liegt hinter uns, alles hat ziemlich gut geklappt. Ausserdem besuchten uns noch die Kommandanten des Regiments und der Bataillons.
Mario de Baseggio
Submitted via WAP

2003-09-29, 15.45 GMT
Neues aus dem Dienst - Folge 6
So, die Fahne der Einheit ist erfolgreich uebergeben worden. Mit Marsch, Hymne und Blasmusik. Nach mehrstuendiger Sofortausbildung geht es nun in Lastwagen zurueck zum Stuetzpunkt.
Mario de Baseggio
Submitted via WAP

2003-09-28, 09.46 GMT
Fotografien zum FDT 2003
Unter dem Link «pictures» findet sich neu der Knopf «fdt 2003». Die damit aufrufbare Galerie enthält die Bilder, die ich im gegenwärtig laufenden FDT («Fortbildungsdienst der Truppe») schiesse. Ich werde versuchen, an den Wochenenden die jeweils neuesten Schnappschüsse hinzuzufügen.
Mario de Baseggio

2003-09-26, 13.24 GMT
Neues aus dem Dienst - Folge 5
Wegen nicht gerade idealem Empfang kann ich nicht immer per Mobiltelefon erreicht werden. Ich danke aber allen, die mir eine SMS geschickt haben, ganz herzlich. Ansonsten alles in Ordnung. Ich wünsche ein gutes Wochenende!
Mario de Baseggio
Submitted via WAP

2003-09-26, 11.18 GMT
Neues aus dem Dienst - Folge 4
Schon bald geht es ins erste Wochenende. Heute um 5.15h aufgestanden, sonst alles OK.
Mario de Baseggio
Submitted via WAP

2003-09-25, 13.18 GMT
Neues aus dem Dienst - Folge 3
Jetzt ist schon mehr als die Hälfte des KVK geschafft. Nahkampf, Schiessen und Brandbekämpfung. Alles OK.
Mario de Baseggio
Submitted via WAP

2003-09-24, 18.14 GMT
Neues aus dem Dienst - Folge 2
Der erste Tag scheint geschafft! Keine nennenswerten Ereignisse zu berichten.
Mario de Baseggio
Submitted via WAP

2003-09-24, 05.57 GMT
Neues aus dem Dienst - Folge 1
Da stehe ich nun also an Perron 21/22 des Bahnhofs Zürich und warte auf den Zug, der mich zum Treffpunkt meiner Einheit bringt. Möge alles gut gehen, in meinem vermutlich letzten WK!
Mario de Baseggio
Submitted via WAP

2003-09-04, 10.33 GMT
Addio, piccola Panda!
Na, das wars dann wohl: Nach 87'000 Kilometern hat sich heute die Zylinderkopfdichtung unseres Fiats spektakulär verabschiedet.
Auf der Autobahn A3 zwischen Thalwil und Horgen war heute morgen gegen 8.10 Uhr eine weisse Dampfwolke mit Fahrtrichtung Chur zu beobachten. An deren Spitze ein kleiner, immer langsamer werdender, schwarzer Fiat Panda, Baujahr 1991. Und an Bord: Eva und Mario, die sich seit einiger Zeit mit dem Gedanken tragen, ein neues Auto zu kaufen. Sieht nun ganz so aus, als ob ihnen der Entscheid abgenommen worden wäre.
Der Wagen kam bei einer SOS-Säule zum Stillstand, die Polizei verband uns sofort mit dem Pannendienst und bereits eine Viertelstunde später waren wir im Schlepptau des netten Herrn Feusi, seines Zeichens TCS-Pannenhelfer.
So nehmen wir vermutlich schon bald Abschied vom Kleinwagen, der uns in den letzten zwei Jahren treue Dienste geleistet hat. Mille grazie, piccola Panda!
Mario de Baseggio

© 2018 baseggio.com | moehlecke.com