neuigkeiten
| site map
| top-themen
die frau
das maedchen
der mann
der klan
bilder
don camisi

fan70.ch

baseggio.net

tempus-fugit.ch

   eng
News Search
Searching for search our 936 news articlesshow the archive
Today in 2011 Ich bin beliebt!
Today in 2005 Luciano Pavarotti im Haus

2018-04-02, 12.26 GMT
Fünf Tage in Hamburg
Vom 23. bis 27. März verbrachte ich zusammen mit Sabrina ein langes Wochenende in Hamburg. Die Hansestadt beeindruckt mit dem unglaublichen Hafengelände, aber auch der Freundlichkeit und Gelassenheit ihrer BewohnerInnen Die Altstadt mit Rathaus, Chilehaus und der Michaelis-Kirche, Hafen-City, eine Hafenrundfahrt, der alte Elbtunnel, der Fischmarkt sonntags frühmorgens, das Schanzenquartier sowie eine Führung über den Kiez waren die Hauptpunkte des Besichtigungsprogramms. Ausserdem schauten wir uns das Musical Aladdin an, das mit farbenfroher Kulisse und Kostümen sowie fulminanten Tanzeinlagen glänzt. Auch in gastronomischer Hinsicht genossen wir das Wochenende: coole und originelle Bars, kleine sympathische Restaurants und gefühlte Hamburger Urgesteinskneipen gehörten alle dazu. Es waren tolle Tage!
Zur Foto-Galerie Hamburg 2018
Eva Moehlecke de Baseggio

2016-02-23, 06.08 GMT
Eine Woche im Berner Oberland
Die vergangene Woche haben wir in Grindelwald verbracht. Bereits zum dritten Mal genossen wir die Skiferien im Berner Oberland, wiederum wurden wir nicht enttäuscht. Das atemberaubende Panorama mit Wetterhorn, Schreckhorn und natürlich "meinem" Eiger liess jede Abfahrt auf der First zum Spektakel werden, auch für einen Skimuffel wie mich.
Mario de Baseggio

2015-11-08, 14.38 GMT
Eine kleine Auszeit am Bodensee
Bei fantastischem Herbstwetter genossen wir das Wochenende am Bodensee. Nach einem Besuch im Thermalbad Konstanz ging es mit der Fähre nach Meersburg. Das Bild zeigt den Blick aus dem Café Droste, wo wir im Schein der untergehenden Sonne Waffel, Hugo und Bier kredenzten. Nach einer ruhigen Nacht war heute die Reihe am Pfahlbau-Museum, wo wir viel Interessantes über das Alltagsleben der Menschen aus der Jungsteinzeit und der Bronzezeit erfuhren. Zum Abschluss unseres Ausflugs besichtigten wir die Basilika in Birnau, ein üppig verzierter Barockbau mit wunderschönem Blick auf das Schwäbische Meer. Nach einer letzten deftigen Verpflegung im Meersburger Löwen traten wir die Heimreise an.
Mario de Baseggio

2015-10-05, 20.40 GMT
Zum ersten Mal im Freien
Heute durfte Kali erstmals die nähere Umgebung unseres Gartensitzplatzes erkunden. Sie hat selbstbewusst und vorsichtig zugleich die neuen Eindrücke genossen und es besteht kein Zweifel, dass sie schon sehr bald wieder ihr Recht auf Freigang einfordern wird.
Mario de Baseggio

2015-08-02, 13.13 GMT
Wenn der Alpenfirn sich in Fortaleza rötet...
Gestern haben wir gemeinsam mit Rita, Luís und den Mädchen den ersten August gebührend gefeiert. Girlanden, Cherzli und Fändli durften nicht fehlen, Luís spendierte sogar einen feinen Chlöpfmoscht zu Ehren der Eidgenossenschaft. Den passenden kulturellen Rahmen verlieh ich dem Anlass mit der inbrünstigen Solodarbietung des Schweizerpsalms gleich selbst. Ein gelungener Abend. Happy Birthday, Switzerland!
Mario de Baseggio

2013-10-14, 17.47 GMT
Vielseitiger Kanton Bern
Die vergangene Woche verbrachten wir im Heimatkanton meiner Mutter Helen. Zuerst besuchten wir die Schaukäserei in Affoltern im Emmental und besichtigten das Schloss Burgdorf. Die Bundeshauptstadt bildete mit dem Bundeshaus, dem Bärenpark und der überaus interessanten Sammlung des Naturhistorischen Museums die zweite Etappe der Reise. Weiter ging es ins Oberland mit der Beatushöhle am Thunersee und mit Schlittschuhlaufen in Grindelwald. Aufgrund des anhaltenden Nebels verzichteten wir auf die Kleine Scheidegg und begingen stattdessen die tosende Aareschlucht. Das 17. Älplerfest in Lenk im Simmental bildete den Schwerpunkt am Samstag, gestern Sonntag genossen wir als grossartigen Abschluss unserer Rundreise Schnee und Sonne auf knapp 2000 Metern über Meer auf dem Betelberg. Wir sind beeindruckt von der Schönheit und Vielfalt des Kantons Bern.
Mario de Baseggio
Das Bild zeigt den Blick Richtung Süden auf dem Murmeliweg, nahe der Bergstation Leiterli.

2012-12-06, 15.55 GMT
Winterzauber auf der Dolder Eisbahn
Gestern durfte ich Jacquelines Geburtstagsgeschenk an mich einlösen: bei schönster Vorweihnachtsstimmung genossen wir im Restaurant der Dolder Kunsteisbahn ein Waadtländer Fondue und begaben uns anschliessend auf's Glatteis. Wobei dieses aufgrund des Winterwetters - notabene Schnee - nicht lange glatt blieb. Uns war das egal, schön war's trotzdem!
Eva Moehlecke de Baseggio

2012-09-11, 07.59 GMT
Wochenende im Europapark
Das durch das Zürcher Knabenschiessen verlängerte Wochenende verbrachten wir in Freiburg im Breisgau und im Europapark. In Freiburg war vor allem Sophia entzückt darüber, dass auf der (Kinder-) Speisekarte unseres Stammlokals Buchstabensuppe zu finden ist. Im Europapark gab es diese zwar nirgends, das störte uns jedoch nicht. Dafür genossen wir die Karussells, Bähnli und tollen Shows des Parks, insbesondere die Stunt-Show "Das Collier der Königin" begeisterte uns. Die Darsteller ritten mit ihren Pferden sogar durch die Zuschauertribünen und trugen ihre Fechtkämpfe zuweilen nur gerade zwei, drei Meter vor uns aus. Auch die schnelleren Bahnen mussten natürlich getestet werden, die neue Holzachterbahn Wodan ist grandios, der fast schon altbewährte Silver Star ist die Wartezeit ebenfalls immer wert. Unserem jüngsten Familienmitglied fehlen für diese beiden Bahnen noch einige Zentimeter an Körpergrösse. Dafür fuhren wir zusammen gefühlte hundert Mal den Enzian Alpenexpress und die Pegasus-Achterbahn. Dabei geriet unser Mädel zusehends in einen Geschwindigkeitsrausch, dem wir am Montag Abend nur mit Mühe ein Ende zu setzen vermochten.
Eva Moehlecke de Baseggio

2010-11-23, 04.28 GMT
Wo geht es hier zum Kitsch, bitte?
Wir lieben Zürich. Der vergangene Samstagabend zeigt beispielhaft, warum. Nach einem stimmungsvollen Apéro in einer Bar suchten wir ein Lokal für das Abendessen und landeten in einem kleinen Restaurant namens "Klein Istanbul", wo wir ausgezeichnete türkische Spezialitäten genossen. Danach besuchten wir das Kunsthaus, das gegenwärtig eine Picasso-Ausstellung führt. Zudem war es die "Kunsthausnacht Kitsch & Kunst" (siehe Bild), eine wirklich interessante und humorvolle Auseinandersetzung mit der Frage, wie wir es heute mit der Trennung von Hoch- und Populärkultur halten. Mit Bus und Tram waren wir im Anschluss in weniger als einer Viertelstunde wieder daheim.
Website des Restaurants "Klein Istanbul"
Mario de Baseggio

2008-06-17, 07.24 GMT
40 Jahre [undisclosed]
Letzte Woche feierte [undisclosed] ihren 40. Geburtstag. Zur Feier des stolzen Jubiläums lud sie am Samstag zu einem leckeren thailändischen Abendessen ein.
Mit drei kleinen Knirpsen, die eifrig herumwuselten, waren tiefgehende Diskussionen natürlich nicht möglich, dafür genossen wir in entspannter Atmosphäre das Beisammensein und das wie bereits erwähnt köstliche Essen.

[undisclosed], nochmals vielen Dank, hat Spass gemacht.
Eva Moehlecke de Baseggio

2007-12-25, 16.30 GMT
Weihnachten mit der Familie (Teil 2)
Heiligabend feierten wir bei Grossmami Yvonne und Vovô Lúcio. Gemeinsam mit [undisclosed], [undisclosed], [undisclosed] und [undisclosed] genossen wir das leckere Essen und die muntere Gesellschaft. Das Bild zeigt Sophia im angeregten Diskurs mit ihren Nonni am Weihnachtsmorgen.
Mario de Baseggio

2006-12-30, 09.08 GMT
Die etwas andere Weihnachtsfeier
Wie jedes Jahr seit vermutlich 18 Jahren oder so feierten auch wir 2006 unsere traditionelle Frauenweihnachten. In trauter Runde genossen wir eine der legendären Manuela-Käseschlachten (wenn schon, denn schon), berichteten einander nach langer und harter Trennungsphase über die wichtigsten Geschehnisse, kicherten über so einiges und öffneten viele schöne und lustige Geschenke.
Kurzum, es war ein richtig schöner Abend!
Eva Moehlecke de Baseggio

2006-09-23, 07.53 GMT
Städtetrip Paris
Den 13. bis 17. September verbrachten wir in Paris, der Stadt der Liebe. Wir genossen das unglaubliche Angebot an Kultur und Gastronomie, das savoir vivre und natürlich unsere freien Tage.
Von der Bastille marschierten wir bis zum Arc de Triomphe, begaben uns dann in die pompöse Défense, wo wir uns auf dem Dach der Grande Arche an der Sicht über Paris erfreuten.

Ein Highlight war mit Sicherheit der fast fünfstündige Besuch im grössten Kunstmuseum der Welt, dem Louvre. Da wir früh morgens schon dort waren, konnten wir tatsächlich fünf Minuten ungestört vor Da Vincis Mona Lisa verweilen. Danach war's dann allerdings vorbei mit der Ruhe, manchmal mussten wir uns richtiggehend zur Wehr setzen gegen allzu penetrante Reisegruppen.

Natürlich schauten wir uns auch die Notre Dame de Paris an, die Sacré Coeur und Montmartre und den guten alten Eiffelturm. Der nichts desto trotz noch immer toll ist!

Kurzum, es waren wunderbare Tage. Paris ist immer eine Reise wert.
Zur Bildergalerie
Eva Moehlecke de Baseggio

2005-12-10, 11.43 GMT
Der Traumfinal wird wahr!
An der gestrigen Auslosung der Gruppen für die WM-Endrunde in Deutschland wurden die Voraussetzungen für den Final Brasilien-Italien erfolgreich angelegt. Die beiden Mannschaften werden ihre Gruppenspiele gewinnen und sich am 9. Juli 2006 im Berliner Olympiastadion gegenüber stehen. Und damit ist ja auch klar, wer Weltmeister werden wird.
Die Fernsehübertragung der Auslosung erreichte für das Schweizer Publikum indes den Höhepunkt, als Fussballgott Pelé die entscheidende Kugel aus dem Topf mit der Nummer 3 Zeremonienmeister und Fifa-Medienchef Markus Siegler übergab (Bild, re-inacted) und das schwere Los für die Eidgenossen Gewissheit wurde: Togo, Südkorea und vor allem der ehemalige Welt- und Europameister Frankreich werden nicht leicht zu schlagen sein.
Zur offiziellen Website der Fussballweltmeisterschaft 2006
Eva Moehlecke de Baseggio und Mario de Baseggio

2005-11-29, 05.12 GMT
Ein Wochenende in Mailand
Bei genau so kalter Witterung wie in Zürich genossen wir zwei dennoch schöne Tage in Mailand. Getreu dem Motto "Hab Sonne im Herzen" stellten wir uns die erträumte Dreieinigkeit Sommer, Süden und Sonne eben einfach vor. Die Wärme fanden wir denn auch in einigen Tassen Cappuccino und insbesondere in der Wellness-Anlage unseres Hotels.
Ansonsten taten wir das, was man in Mailand eben so tut: Wir gingen bummeln, kauften ein und verbrachten einen sehr schönen Abend bei Pasta und Rotwein in einem netten Restaurant. Angenehm überrascht wurden wir übrigens von der Weihnachtsdekoration. Spärlich vorhanden ist sie bereits, die feierliche Einweihung des milanesischen Swarovski-Baums findet jedoch pünktlich zum 1. Dezember statt. Da könnten sich so einige Warenhäuser der Stadt Zürich ein Beispiel daran nehmen!

Und zum Schluss noch dies: woran wir gleich erkannten, dass wir wirklich in Mailand angekommen waren? Die U-Bahn war geschlossen, "sciopero"...
Eva Moehlecke de Baseggio

2005-06-06, 12.08 GMT
Pflicht erfüllt, de Baseggio ausser Dienst!
Was vor 17 Jahren mit der Aushebung in der Chliriethalle in Oberglatt begonnen hat, konnte heute auf dem Flugfeld Dübendorf würdig zu Ende gebracht werden: Ich habe meine beeindruckende militärische Karriere beendet, nachdem die Armeeführung offenbar der Meinung ist, in Zukunft auf meine Dienste verzichten zu können.
Gemeinsam mit 400 Kameraden konnte ich meine Uniformen und das Kriegswerkzeug der Eidgenossenschaft zurück geben. Unter den Veteranen entdeckte ich Alexander, der in einer Parallelklasse zur Schule gegangen ist. Ausserdem traf ich am anschliessenden Apéro noch [undisclosed], einen ehemaligen Kadi, der unterdessen im Grad eines Obersten seine Diensttage zählt. Und - last but not least - war auch mein Dienstkollege Patrick vom Bundeslöschzug der Stadt Zürich mit von der Partie. Er ist auf dem linken Bild schelmisch grinsend zu sehen. Er war es auch, der das letzte Bild von mir in Uniform geschossen hat, das ich der Öffentlichkeit nicht vorenthalten möchte. In meiner letzten Amtshandlung habe ich vor dem offiziellen Akt der Entlassung noch einen Soldaten zum Korporal befördert. Er hatte keine Achselschlaufen am Hemd, da habe ich ihm meine eigenen, die ich noch von der Uniformjacke her bei mir trug, angezogen. Selbstverständlich habe ich ihn mit militärischem Gruss in den neuen Stand erhoben und ihn sogleich ermahnt, dass er als Unteroffizier der Schweizer Armee aufrechter, gerader zu stehen habe. Am Ende ging dann alles schnell, eine in der Länge erträgliche Rede von Stadträtin Maurer, gefolgt vom Fahnenmarsch und dem Schweizer Psalm. Dann war der letzte Befehl, den ich als Soldat zu befolgen hatte, das nicht unwillkommene, finale «Ruh'n!».
Mario de Baseggio

2004-06-27, 10.18 GMT
Ein Abend in Winterthur
Gestern trafen wir uns mit Karin und Andy zum Abendessen und anschliessenden Albani-Festbummel in Winterthur.
Unsere Winterthurer führten uns in das ausgezeichnete kleine Restaurant Barnabas. Dort fröhnten wir leckeren Speisen, süffigem Wein und genossen dabei die hervorragende Bedienung und die interessanten Gespräche.

Nach dem Essen bummelten wir gemütlich durch das Albanifest-Gelände. Der Freefall fiel zwar dem gar grossen Besucherandrang zu Opfer, dafür kreischten wir auf der (etwas zu) kurzen Space Roller-Fahrt umso mehr. Nicht unerwähnt bleiben soll hier auch die Zinedine-Zidane-Imitation von
Karin, ein Talent, von dem wir bisher nichts gewusst hatten!

Zum krönenden Abschluss genehmigten wir uns einen Schlummertrunk im Torre Rossa, wo die grandiose Aussicht auf Winterthur by night die fehlenden Nüssli um ein Vielfaches aufwog.
Eva Moehlecke de Baseggio

2004-01-13, 13.01 GMT
Treffen mit Roberto
Nachdem wir vor 20 Jahren gemeinsamen Turnunterricht genossen hatten, assen Roberto und ich heute gemeinsam zu Mittag.
Es ist schon interessant, wie sich Lebenswege trennen und dann wieder kreuzen: Zufälligerweise sah ich vor einem Monat Robertos Namen in einer Bank-internen Zeitschrift, bei der er in einem Fotografie-Wettbewerb einen Preis gewonnen hatte.
Ich nahm Kontakt auf, und bei einem gemeinsamen Lunch stellten wir heute fest, dass es in unseren Lebensläufen interessante Parallelen gibt. So haben wir zum Beispiel dieselben Lokale bei der Organisation unserer Hochzeitsfeiern berücksichtigt.
Hat Spass gemacht, miteinander zu sprechen, werden wir sicher wiederholen.
Mario de Baseggio

2003-08-03, 00.00 GMT
Happy Birthday, Karin!
Zwei Tage nach der Eidgenossenschaft trifft es nun auch unsere liebe Freundin Karin: Sie wird ein Jahr älter. Alles Gute und herzliche Gratulation!
Mario de Baseggio

2003-08-01, 00.00 GMT
«Wenn der Alpenfirn sich rötet...»
Eines unserer Heimatländer feiert Geburtstag: Die Eidgenossenschaft wird heute 712 alt. Das wollen wir feierlich begehen, indem wir das lustige Schweizerkreuz-Windrädchen, das wir von Manuela und Patrick zu diesem Anlass geschenkt gekriegt haben, erhaben im Westwind rotieren lassen!
Mario de Baseggio

© 2018 baseggio.com | moehlecke.com