neuigkeiten
| site map
| top-themen
die frau
das maedchen
der mann
der klan
bilder
don camisi

fan70.ch

baseggio.net

tempus-fugit.ch

   eng
News Search
Searching for search our 932 news articlesshow the archive
Today in 2014 Extrem-Recycling
Today in 2004 Der Adler fliegt nach Hause
Today in 2003 Nebbia Forte!
Today in 2003 Kick Box Rat
Today in 2003 Mittag am See

Happy Birthday, Alain Prost (born February 24, 1955)

2016-04-28, 12.24 GMT
Leaving New York Never Easy
Nach fünf intensiven und spannenden Tagen nehmen wir heute Abschied vom Big Apple. Wie immer gab es viel zu viel zu sehen: Das MoMa, den Freedom Tower, Lady Liberty, das Tenement Museum, die High Line und zahlreiche weitere Sehenswürdigkeiten liessen uns staunen. Kulinarisch kamen wir ebenfals auf unsere Kosten, zu erwähnen ist speziell das Ninja-Restaurant, in dem die Kellner als japanische Auftragsmörder verkleidet servieren. Schliesslich kam auch die Unterhaltung nicht zu kurz, das Broadway-Musical Aladdin verzauberte uns, das Baseball-Spiel der NY Mets gegen die Cincinnati Reds im Citi Field gestern Abend gab dem Aufenthalt einen passenden all-American Abschluss.
Mario de Baseggio

2016-04-17, 20.03 GMT
Die Macht ist mit mir
Heute ist es mir gelungen, einen schwarzen Fleck in meiner populärkulturellen Bildung zu tilgen. Zum ersten Mal habe ich einen Film aus der Star-Wars-Serie in ganzer Länge geguckt. Ich möchte nicht behaupten, dass mich der Film speziell berührt hätte, ich kann mir aber ohne Weiteres vorstellen, welchen Eindruck die Spezialeffekte im Jahr 1977 hinterlassen haben müssen. A New Hope ist jetzt durch, die zwei nächsten Episoden stehen gemäss unserer endbegeisterten Jüngsten wohl demnächst auf dem Programm.
Mario de Baseggio

2015-08-22, 13.44 GMT
Bye, bye, Spez Kp!
Ich hatte heute die Ehre und das Vergnügen, ein Gruppenbild meiner Kameradinnen und Kameraden der Spezial-Kompanie zu schiessen. Ende Jahr wird die Einheit aufgelöst, es war also eine der letzten Möglichkeiten, das tüchtige Ensemble abzulichten. Ich danke dem Kommandanten Olav, Deborah, Marco, Andrin, Renzo, Martin, Patrick und allen anderen Feuerwehrleuten (es sind viel zu viele, als dass ich sie hier aufzählen könnte), mit denen ich in den vergangenen 23 Jahren unzählige spannende, intensive und auch lustige Stunden verbringen durfte!
Mario de Baseggio

2015-06-14, 16.21 GMT
Zum letzten Mal mit der Spez Kp in Uster
Gestern wurde ich von Sophia, Emilia, Mona und Lenny zur Mannschafts-Übung der Spez Kp in Uster Riedikon begleitet. Die Einheit wird per Ende Jahr aufgelöst, es war somit noch einmal eine Gelegenheit, Olav und die Kamerad(inn)en "in Action" zu sehen. Hat wie immer sehr, sehr viel Spass gemacht, ein herzliches Danke an alle!
Mario de Baseggio

2014-06-15, 07.40 GMT
Mannschaftsübung der Spezialkompanie der Stadt Zürich
Wir haben Olav und seine Kompanie auch dieses Jahr wieder an einer Übung im Ausbildungszentrum Unter-Riedikon besucht. Begleitet hat uns diesmal Mona, ausserdem waren Valentin und Jürgen natürlich wieder mit von der Partie. Die Spez Kp zeigte, dass sie sich stetig verbessert, die gemessenen Zeiten während der Übung lagen alle deutlich unter denen des letzten Jahres. Und auch ich legte eine gewisse Lernfähigkeit an den Tag und habe im Gegensatz zum Vorjahr bewusst darauf verzichtet, eine GoPro zu verschmürzele.
Mario de Baseggio

2013-09-16, 20.30 GMT
Spez Kp Aktionstag und Circus Monti
Am Samstag besuchten Sophia und ich die Kameraden der Spez Kp (www.spezialkompanie-zh.ch). Wie immer boten sie am Aktionstag einiges, insbesondere die Personendekontaminationsanlage des Kantons Zürich gab viel Gesprächsstoff. Herzlichen Dank an Olav und seine Mannschaft für die Show!

Am Sonntag sahen wir gemeinsam mit Nonno Guido das neue Programm des Zirkus Monti (www.circus-monti.ch). Die Artisten liessen uns staunen und träumen, die Zeit verging wie im Flug.
Mario de Baseggio

2013-06-15, 15.27 GMT
Mannschaftsübung der Spezialkompanie der Stadt Zürich
Wir haben Olav und seine Kompanie auch dieses Jahr wieder an einer Übung im Ausbildungszentrum Unter-Riedikon besuchen dürfen. Sophia, Valentin, Jürgen und ich konnten die Arbeit der Feuerwehrleute hautnah mitverfolgen. Für meine Kamera war es fast ein bisschen zu nah, wie man im Video sieht. Allen Feuerwehrkameradinnen und -kameraden ein dickes Lob! Hat riesigen Spass gemacht!
Mario de Baseggio

2012-06-16, 13.10 GMT
Mit der Spez Kp im AZ Riedikon
Gestern besuchten wir eine Übung meiner ehemaligen Kameraden der Spez Kp der Feuerwehr der Stadt Zürich. Olav, der Kommandant der Einheit empfing uns im Ausbildungszentrum Riedikon, wo neben dem Brandhaus und Training am Strahlrohr auch eine Einsatzübung auf dem Programm standen. Gemeinsam mit Sabine und dem weltgrössten Feuerwehrfan Valentin sahen wir, wie die Kompanie ruhig und abgeklärt eine im Vollbrand stehende Zisterne erst kühlte und dann den Flammen mit Löschschaum endgültig den Garaus machte. Beeindruckend wie immer, ich danke Olav und seiner Mannschaft für die tolle Gastfreundschaft, es hat grossen Spass gemacht!
Die Website der Spezialkompanie
Mario de Baseggio

2010-12-27, 17.40 GMT
Sixpack in Luzern
Gestern verbrachten wir einmal mehr einen Tag in Luzern. Da beim letzten Aufenthalt der Besuch des Gletschergartens Sophias Müdigkeit zu Opfer fiel, holten wir dies nun nach und hatten es dabei sehr vergnüglich. Zuweilen wurde es im Spiegellabyrinth, das im Stil der Alhambra von Granada gebaut wurde, zwar etwas eng, speziell unsere sechs Sophias nahmen viel Platz ein. Dafür unterhielten sie sich auch bestens und tanzten gar Ringelreihe zusammen. Was für einen Einfluss diese multiple Erfahrung auf die psychische Entwicklung unserer Tochter haben wird, das sei dahingestellt. Jedenfalls setzte nach Gletschergarten, Labyrinth und Museum die oben erwähnte Müdigkeit wieder ein und so machten wir uns wieder zu dritt gegen fünfzehn Uhr auf den Heimweg nach Zürich.
Eva Moehlecke de Baseggio und Mario de Baseggio

2010-10-30, 06.04 GMT
Ein lustiger Abend mit den Kolleg(inn)en
In der Nähe des Bahnhofs Schlieren war gestern speziell lautes Gelächter und Gekreische zu hören: Gemeinsam mit einem guten Dutzend meiner Arbeitskolleginnen und -kollegen warf ich Kugeln in die geölte Bahn. Ich gebe unverhohlen zu, dass ich konstant deutlich mehr Luft als Pins getroffen habe. Dominiert haben andere, etwa die "San Francisco Bowling Queen" Sharon, die auf dem Bild in vollendet elegant-sportlicher Abwurfposition zu sehen ist. Ich danke Jacqueline und Roger für's Organisieren, war ein toller Abend.
Mario de Baseggio

2010-08-28, 15.21 GMT
Zu Besuch bei der Spez Kp
Heute haben wir meine ehemaligen Kameraden der Spezialkompanie der Feuerwehr der Stadt Zürich besucht. Nach einem gemeinsamen Mittagessen konnten wir die Einheit während einer Mannschaftsübung beobachten und konnten viel über die Arbeit einer Feuerwehr erfahren. Besonders beeindruckend war die mobile Personendekontaminations-Anlage und der Übungsparcour für Atemschutzeinsätze. Wir danken Olav, Roger, Renzo, Andrin und allen anderen Mitgliedern der Spezialkompanie ganz herzlich für die tolle Gastfreundschaft und die kompetenten Erklärungen. Es hat uns enorm Spass gemacht!
Zur Webseite der Spezialkompanie
Mario de Baseggio

2009-09-20, 07.45 GMT
Die Waffen sind weg
Vier Jahre, nachdem ich meine Dienstwaffe abgeben konnte, habe ich seit gestern auch keine privaten Schusswaffen mehr. In Bülach konnte ich der Kantonspolizei im Rahmen der "Ersten freiwilligen Waffenabgabe des Kantons Zürich" meine .357 Magnum (Smith&Wesson, Heavy Barrel) und den Karabiner 31 samt Munition zur Vernichtung übergeben. Wenn man in Zürich Waffen abgeben möchte, dann muss man übrigens nicht auf spezielle Aktionstage warten, man kann die Waffen auf jedem Polizeiposten abgeben. Ich empfehle allerdings dringend, vorgängig anzurufen, um das genaue Vorgehen zu klären. Wenn man einen Polizeiposten bewaffnet betritt, dann sollte man sicher sein, dass keine Missverständnisse aufkommen...
Mario de Baseggio

2007-05-10, 05.52 GMT
Franco ist verstorben
Wie ich heute Morgen erfahren musste, ist am 17. April Franco Baseggio nach langer Krankheit gestorben.
Franco hat mit mir zusammen vor fast 10 Jahren das Projekt baseggio.net begruendet. Die Website zu unserem gemeinsamen Familiennamen enthaelt mittlerweilen die Daten von tausenden von Baseggios und hat sich zur Plattform fuer den Informationsaustausch von Baseggios auf fuenf Kontinenten gemausert.
Franco hat mit grossem Einsatz und viel persoenlichem Aufwand die Basis fuer diese Entwicklung gelegt.
Wir haben uns nie getroffen. Trotzdem kannte und schaetzte ich Francos etwas speziellen Humor, der auch in seinen Mails wunderbar zum Tragen kam.
Nach zwei Jahren des Kampfes hat er dem Krebs nun Tribut zollen müssen. Er konnte die Geburt seiner ersten Enkelin Natalie am 6. Mai leider nicht mehr erleben. Wir entbieten seiner Familie, speziell seiner Frau Jackie, unser Beileid.

Franco, danke fuer alles!
Mario de Baseggio

2007-03-04, 16.28 GMT
Ein Abend mit der Familie
Gestern trafen wir Yvonne, Lúcio, [undisclosed], [undisclosed], [undisclosed] und [undisclosed] Schwester [undisclosed] im Restaurant Moca Romana in Rütihof. Ausgezeichnete Spargelspezialitäten und beste italienische Küche boten den lukullischen Rahmen für unterhaltsame Gespräche, die in einem IQ-Test für die ganze Familie gipfelten. Das Resultat war für uns keineswegs überraschend. Den Abend liessen wir bei Yvonne und Lúcio mit Kaffee und Guetzli ausklingen.

Auf dem Heimweg konnten wir bei wolkenlosem Himmel die rote Färbung erkennen, die der Vollmond erhalten hatte, weil er sich just zu diesem Zeitpunkt durch den Erdschatten bewegte. Ein faszinierendes Schauspiel.
Zur Website des Restaurants Moca Romana
Eva Moehlecke de Baseggio und Mario de Baseggio

2005-09-05, 09.06 GMT
Ein gelungenes Hochzeitsfest
Samstag, der 3. September 2005, war der grosse Tag von Ingrid und Oli. Bei strahlendem Sonnenschein gaben sie sich vor Verwandten und Freunden das Ja-Wort. Die romantische Ruine Burg in Meilen bot dazu die ideale Kulisse.
Der Schriftsteller Nicolas Lindt erzählte in einfühlsamen und humorvollen Worten die Liebesgeschichte von Ingrid und Oli. So manches war uns wohl bekannt, doch einige Details waren auch für uns neu. Was an so einer Hochzeit nicht alles auskommt...! Dann folgte die eigentliche Trauungszeremonie im Namen der Liebe. Musikalisch begleitet wurde die Zeremonie von Freunden des Brautpaars, so löste beispielsweise Bernhard ein vor Jahren gegebenes Versprechen ein und spielte Trompete.
Der Zeremonie folgte ein Apéro, bei welchem das strahlende und - an dieser Stelle soll es gesagt sein - wunderschöne Brautpaar auch die Glückwünsche der Gästeschar entgegennahm.

Den Abend verbrachten wir in der Villa Sunneschy in Stäfa. Die Attraktionen und Produktionen folgten Schlag auf Schlag, herausragend sicher die tolle und äusserst witzige Rede des Brautvaters Willi und die strategisch kluge Übergabe eines ganz speziellen Buches an Oli durch einen seiner Freunde. Auch die Mutter des Bräutigams gab dem Brautpaar so manches mit auf seinen weiteren Weg. Und dann gab es noch eine kleine Tonbildschau mit den besten und schönsten Bildern des Brautpaars. Das müssen gute Freunde sein, die das gemacht haben!

Es gäbe noch vieles mehr zu berichten, doch das überlassen wir nun dem Brautpaar. Uns bleibt, nochmals von Herzen zu danken für das tolle Fest! Alles, alles Gute!
Eva Moehlecke de Baseggio

2005-06-19, 10.27 GMT
Über den Dächern von Zürich 2005
Gestern luden Ingrid und Oli wieder einmal zum alljährlichen Fest auf der Dachterasse im Herzen des Zürcher Universitätsquartiers. Viel Grilliertes, ein bisschen Alkohol und natürlich die leckeren, legendären «Schoggibananen» (Bild) liessen die Zeit wie im Flug vergehen. Die an die 20 geladenen Gäste unterhielten sich über so ziemlich alle wichtigen Dinge des Lebens.
Die Porträts des spanischen Tronfolger-Paares auf Keksdosendeckeln, der Einsatz spezieller Muskelgruppen beim Contemporary Dance, ägyptische Magenverstimmungen und orientalische Möbelhäuser, Kleiderverkäufer, die den Kunden bei der Vermassung in den Schritt greifen, die musikalische Umsetzung von Messerstechereien und einmal mehr Olis Spanisch-Kenntnisse - kein Thema fehlte!
Gegen Ende des Abends gelang es ausserdem, mit Patrick «The Real Enzo» einen Vorvertrag zum Einstieg in die Forza-Rennserie abzuschliessen. Es bleibt der «Scuderia Enzo», die für den konsequenten Einsatz ihrer eigenwilligen Kurventechnik bekannt und gleichermassen gefürchtet ist, überlassen, ob sie die ihr noch fehlende Infrastruktur beschaffen will oder nicht. Die bisherigen Fahrer würden sich jedenfalls über eine Erweiterung des Starterfelds freuen.
Wir bedanken uns bei Ingrid und Oli für die Einladung, wir kommen gerne wieder!
Mario de Baseggio

2004-10-27, 07.39 GMT
Ich ziere mich mit einem Zire 71
Es gibt doch noch Menschen auf dieser Welt, die ein grosses Herz haben: Ray hat mich offiziell zu einem seiner Beta-Hardware-Tester ernannt. So darf ich mich bis auf Weiteres mit einem "Palm Zire 71" schmücken!
Die Umstellung vom «Palm V» auf den «Zire» erfolgte ohne Probleme, die Software funktioniert und es gingen keine Einträge in meiner Terminplanung verloren. Auch das Auge hat sich rasch an den Farb-Monitor gewöhnt.

Ein spezielles Feature des Geräts ist die eingebaute Kamera, die Bilder im Format von 640x480 Pixeln macht.
Eine Kamera im Organizer! Damit lassen sich frontal Bilder aus dem Hinterhalt machen. Erstes Opfer war mein verblüffter Chef Heinz, den ich während eines Einzelgesprächs erwischt habe.

Ich danke
Ray für das tolle Gerät. Ich hab' dich auch ganz doll lieb, Grosser!
Mario de Baseggio

© 2017 baseggio.com | moehlecke.com